MICHEL KLÖFKORN

MISSISSIPPI  BARBECUE
21 June - 14 Sep 2013
.
Wed-Fri  2 - 6 pm
Sat  12 am - 4 pm
Sun-Tue by appointment
.
.

abb-3-kopie1

.

Wir freuen uns, neue Arbeiten auf Papier, Objekte und Filme  des renommierten Filmkünstlers Michel Klöfkorn präsentieren zu können.

Am 12. Juni ist ihm der 1822-Preis der Stiftung der Frankfurter Sparkasse im Kaisersaal des Römers verliehen worden.

Bisherige Preisträger waren u.a. Thomas Bayrle, Tobias Rehberger, Michael Riedel oder Tomas Saraceno.

Michel Klöfkorns Filme wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und erhielten bedeutende Preise,
wie den Deutschen Kurzfilmpreis der Bundesrepublik Deutschland oder den Hauptpreis im Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.

2011 zeigten wir bereits seinen Film Flüssiges Papier in der Ausstellung Vier Filme aus Oberhausen.

.

abb-1-kopie1 abb-2-kopie shoppingmonch02-int img_4894-kopie-int-kopie

img1 dsc_4523-kopie3

.

Film-Link:    / … Liquid Paper, 2010

Film-Link:  N.N., 2009

Michel Klöfkorn.  Ein Text zu   / …  Flüssiges Papier

Michel Klöfkorn - 1822-Preis der Frankfurter Sparkasse

.

.

We are pleased to present new objects, works on paper, and films by Michel Klöfkorn in an installative context.

He was awarded the 1822–Kunstpreis Stiftung Frankfurter Sparkasse at the City Hall on Wednesday

(previous winners were Thomas Bayrle, Tobias Rehberger, Michael Riedel or Tomas Saraceno, among others).

Michel Klöfkorn’s films have been shown at many international film festivals and he has received significant prizes,

such as the Deutsche Filmpreis or the Grand Prize in the German Competition of the Short Film Festival Oberhausen.

.

.

“Große Auszeichnung für einen Frankfurter Filmemacher: Michel Klöfkorn,
der an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach studiert hat, wurde mit
dem 1822-Kunstpreis ausgezeichnet. Seit 1972 vergeben die Frankfurter
Sparkasse beziehungsweise die Stiftung der Frankfurter Sparkasse den
1822-Kunstpreis, in den vergangenen 19 Jahren als Oeuvrepreis für
Kunstschaffende aus der Rhein-Main-Region. Mit einer Preissumme von
15.000 Euro ist er der höchstdotierte, jährlich vergebene Preis im Bereich
der Bildenden Kunst in Frankfurt. Michel Klöfkorn ist der erste Filmer, der
diese Auszeichnung erhalten hat. Am 21. Juni 2013 eröffnet in der
Frankfurter Kai Middendorff Galerie eine Ausstellung mit Arbeiten Michel
Klöfkorns. Bei der B3 Biennale ist er auch vertreten: Das Festival wird dem
Regisseur eine Retrospektive widmen.” (Pressemeldung Biennale des
bewegten Bildes, Frankfurt / Rhein-Main, 14.06.2013)

.
.

balken600